Main Navigation

Neuigkeiten bei GEWO

SubNavigation
29. März 2016

Kamille

Die Kamille ist eine der allerbeliebtesten Heilpflanzen in Europa. Schon unsere Grossmütter verwendeten sie für alle Arten von Beschwerden, und das zu Recht, sie ist ein wahrer Tausendsassa. Und nicht nur das, den alten Germanen war die Kamille sogar heilig: Sie weihten die Pflanze dem Lichtgott Baldur. Ebenso die Ägypter: Kamille war die Blume des Sonnengottes Re. Mit etwas Fantasie kann man tatsächlich in den goldgelben Blütenköpfchen der Kamille eine Sonne erkennen. Seit der Antike wissen Heilkundige auch um die Effekte auf die Gesundheit. Traditionell wird die Kamille gegen Magenbeschwerden sowie zur Unterstützung der Magen-Darm-Funktion, der Hautfunktion und der Schleimhautfunktion des Mund- und Rachenbereiches angewendet. Und auch heute noch wird Kamille als Arzneimittel der ersten Wahl für die Pflege vor allem der entzündeten, gereizten oder trockenen Haut bei Säuglingen und Kleinkindern empfohlen.

Auch in der erwachsenen Haut wird sie gerne eingesetzt. Sie wird empfohlen bei Akne, entzündlicher Haut und zur Wundheilung

Die Echte Kamille wurde vom Verband Deutscher Drogisten im Jahre 1987 zur ersten Arzneipflanze des Jahres gekürt. Außerdem wählte man sie zur Heilpflanze des Jahres 2002.

Der für die Nutzung wesentliche Bestandteil der Echten Kamille ist das ätherische Öl, das 0,3 bis 1,5 % der Pflanzenmasse ausmacht.